Ein Rückblick auf das vergangene Jahr

Das Jahr 2017 war geprägt durch erfolgreiche Etappenziele, wundervolle Momente mit meinen Liebsten und natürlich mit meinen Pferden.

Im April ging ein grosser Wunsch in Erfüllung. Ich durfte zwei Trainings bei Uta Gräf reiten. Dieser Unterricht war ein Augenöffner für mich. Ich begann die Reiterei mit anderen Augen anzusehen. Die guten Platzierungen und der Sieg in Lostorf sprachen für sich.

Neben meinen drei Pferden, einer Handvoll Reitschülerinnen. Absolvierte ich das letzte Semester der Hotelfachschule in Thun. So darf ich mich nun diplomierte "Hoteliere - Restauratrice" nennen.

Bereits gegen Ende August bereitet mir Lacey sorgen. Sie fühlte sich alles andere als fit an. Dann eine Woche später, erlitt sie einen Kreuzschlag. Glück im Unglück es ging ihr recht schnell wieder besser. Inzwischen sind wir schon wieder gut in Schuss ;) Die Vereinstrainer Springprüfung kam so natürlich nicht mehr in Frage. Ein Ersatzpferd musste gefunden werden. Eine Woche vor der Prüfung war der Stall Bad Gut in Langenthal, wieder einmal, die rettende Lösung. So gingen wir, nach zwei Mal reiten an die VT-Prüfung und konnten diese bestehen. *Danke Flieger-Pony* ;)

Mit meinen Pferden habe ich in diesem Jahr viele wunderbare Momente erlebt. Jedoch gab es immer wieder Momente wo ich stecken blieb und mit meinem Latein am Ende war. Dies vor allem bei meinem Jungspunt Belize aka. Lise. Sie stellt eine ganz neue Herausforderung für mich dar. Sie zeigte sich immer noch sehr unwohl unter dem Sattel, also beschloss ich im Herbst, noch einmal von vorne zu beginnen...

Durch Zufall entdeckte ich die TRT-Methode von Tristan Tucker. Sein Training erfolgt in drei Modulen. Man beginnt das Pferd vom Boden aus, an die Reiterhilfen zu gewöhnen. Im zweiten Modul geht es darum, das Pferd auf die reize der Umwelt vorzubereiten. Dabei gilt es nicht, dass Pferd zu desensibilisieren, sondern vielmehr ihm einen Weg aufzuzeigen, wie es mit diesen Reizen umgehen kann. Im dritten Modul werden die Hilfen vom Boden, übertragen auf das Reiten.

In wenigen Wochen war Lise ein verändertes Pferd. Sie scheint nun langsam zu begreifen um was es bei der Hilfengebung geht und macht erfreuliche Fortschritte. Da bleiben wir dran... :)

Galanda geniesst es inzwischen wenn es etwas ruhiger läuft. Sie zeigt sich fit und munter, aber das nass-kalte Wetter setzt ihr dennoch zu. So gehen wir's ruhig und im Umfang ihrer Verfassung nach an.

Vieles ist geschehen in diesem Jahr und wunderbares durfte ich erleben. Ich bin dankbar so wundervolle Menschen um mich zu haben. Sei es Familie, Freunde oder Kunden. Vielen Dank! So kann ich auf ein fantastisches Jahr zurückblicken mit vielen schönen Erinnerungen, neuen Einsichten, neuen Zielen und Ideen.

Ich freue mich auf das kommende Jahr und was es mit sich bringt! Somit einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

Florence


Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge